To Down

ONLINE RESERVIERUNG

Reservieren Sie ganz einfach online über Bookatable. Bitte beachten Sie, dass wir aus organisatorischen Gründen keine Raum- bzw. Tischzusagen machen können.

TELEFON RESERVIERUNG

Ist online keine Reservierung mehr möglich? Bitte rufen Sie uns an, unser Team steht Ihnen für kurzfristige Anfragen gerne telefonisch zur Verfügung: Tel: +43 662 84 12 68-0

Vom Genießer zum Kenner

Seit jeher waren Klöster Orte des Wissens und der Wissensvermittlung. Wir besinnen uns dieser Wurzeln – allerdings nicht durch die Theorie möglichst vieler Bücher, sondern anschaulich in der Praxis: Unsere Connaisseur-Veranstaltungsreihe richtet sich an wein- und wissenshungrige Genussmenschen, die ihre Sinne und Rezeptoren schärfen und auf hohem Niveau herausfordern wollen. Im Rahmen unserer „Weinsinn“-Verkostungsseminare gehen Ihre Geschmacksnerven auf kulinarische Reisen und kommen dabei dem Genuss auf die Spur.

CONNAISSEUR EMPFEHLUNGEN

Initiale F Schatztruhe

Schätze des Meeres

... und die burgundische Vielfalt
Schätze des Meeres
mehr Information

Februar 2018

Mit ungewöhnlichen Kreationen wie Austerngulasch und Flusskrebs-Ceviche schwimmen wir gegen den kulinarischen Mainstream. Auf unserer Winterreise durch die Region der ehemaligen k. u. k. Monarchie läuft Fisch- und Meeresfrüchteliebhabern sprichwörtlich das Wasser im Munde zusammen: Jakobsmuscheln, Hummer und feine Carabineros aus Triest gesellen sich zu Fischgerichten von heimischem Saibling, Zander und Huchen.


Chardonnay, Weiß- und Grauburgunder sowie Pinot Noir gehören zu den burgundischen Rebsorten. Einige dieser Weine zeichnen sich durch ihre salzige Stilistik aus, was sie zu geschätzten Begleitern von Fisch und Meeresfrüchten macht. Freuen Sie sich auf eine glasweise Verkostung verschiedener – vorrangig österreichischer – Jahrgänge und erleben Sie, wie Burgunder mit zunehmender Flaschenreife Eleganz und Finesse entfalten.

Initiale M Barock

Barocke Küche

... und Weine aus Klöstern und Schlössern
Klöster und Schlösser
mehr Information

März 2018

Die barocke Küche bewegt sich, vereinfacht gesagt, zwischen zwei Extremen: Hier das frugale Armeleuteessen mit Suppen und Eintöpfen, dort die überbordenden Platten mit Gebratenem und Geschmortem, mit opulentem Geflügel und kunstvoll dekorierten Pasteten. Wir wagen uns an eine zeitgemäße Interpretation barocker Rezepte von Kapaun, Schnepfe & Co., bei der die damalige Modezutat Nummer 1 – die Zitrone – selbstverständlich nicht fehlen darf.


Nach einigen frühen Kultivierungsperioden durch Kelten und Römer trugen in Österreich insbesondere die Zisterziensermönche zur Verbreitung des Weinbaus bei. Sie machten Flusstäler urbar, legten Terrassenkulturen an und experimentierten mit Weinbereitungstechniken. Auch heute genießen hiesige Klosterweingüter ein hohes Ansehen unter Kennern: Abgestimmt auf unsere barocken Kreationen kredenzen unsere Sommeliers feine Tropfen etwa aus dem Stift Göttweig und Erzeugnisse der Weingärten des Stifts St. Peter.

WEINSINN

Vom Feinsinn zum „Weinsinn“

Schmecken, riechen, spüren, sehen, mit allen Sinnen aufnehmen: Wein trinkt man nicht, um Durst zu löschen. Ihn in seiner Essenz zu erkennen und zu genießen, ist eine Kunst, eine eigene Philosophie – und eine wahre Gaumenfreude. Genau das vermitteln unsere „Weinsinn“-Seminare unter Anleitung von Rakhshan Zhouleh, einem der renommiertesten Sommeliers der Welt.

Wir schulen Farb-, Geruchs- und Geschmacksempfinden und finden heraus, wie das Bukett mit Klima, Boden und Machart zusammenhängt. Dazu öffnen wir unseren Schatzkeller und verkosten edle Tropfen ausgesuchter kleiner Weingüter mit hohem Qualitätsanspruch.

Die individuellen Wein- und Champagnerverkostungen bieten wir auf Anfrage an – wählen Sie Ihr Lieblingsthema aus unserem „Weinsinn“-Repertoire. Selbstverständlich sind nach Absprache auch Inhalte nach Ihren Wünschen (Region, Rebe, Jahrgang) möglich.

Weinsinn-Seminare

Initiale P Trüffel

Piemont

Piemont
mehr Information

»Zu Füßen der Berge« liegt es und hat diese Wegbeschreibung gleich als Namen behalten: Das Piemont gilt als Italiens Juwel kulinarischer Hoch-genüsse, ist es doch die Heimat von Barolo und Barbaceso, von Castelmagno, feinster Pasta und natürlich aller Arten köstlicher Pilze und deren edelsten Vertreter, dem weißen Trüffel »Il tartufo bianco d‘Alba«.

Als Weinanbaugebiet ist das Piemont in Italien einzigartig, da dort ein kontinentaleres Klima als in den übrigen Regionen herrscht. Heiße Sommer und kalte Winter lassen interessante Weine entstehen, die sehr frisch schmecken und dennoch voller Kraft sind. 

Initiale C Champagnerglas

Champagner

Champagner
mehr Information

Champagner wird hauptsächlich aus drei Rebsorten hergestellt: Chardonnay, Pinot Meunier (Schwarzriesling) und Pinot Noir (Spätburgunder). Kluge Technik lässt aus den roten Pinot-Trauben weiße Edel-Perlweine entstehen. Erfahren Sie mehr über das streng geregelte und geschützte Verfahren und freuen Sie sich auf unsere Champagner-Verkostung.

Mit Nase und Gaumen »hören«: Champagner sind wie ein Orchester, dessen Elemente sorgfältig abgestimmt und dirigiert werden müssen. Der weit verbreiteten Ansicht, Champagner sei nur zu außergewöhnlichen Anlässen angebracht, können wir nicht beipflichten. Im Gegenteil: Diese Perlen des guten Geschmacks sind perfekte Begleiter für Gerichte aller Art und eignen sich aufgrund des niedrigen Alkoholgehalts hervor- ragend als Sommergetränk. 

Wir lernen, was Assemblage, Dosage oder Degorgieren bedeutet, verkosten Paradebeispiele der Champagne und spüren das Moussieren der Perlage, die mit der Eleganz einer Balletttänzerin den Gaumen bezaubert.

Initiale R Olive

Rhône-Weine

Rhone
mehr Information

Wir nehmen Sie mit in die fantastische Genusswelt des französischen Rhône-Tals und kredenzen Ihnen Schätze ausgesuchter kleiner Weingüter mit hohem Qualitätsanspruch. Wir verkosten die Vielfältigkeit der Region und erkennen Zusammenhänge zwischen Bodenbeschaffenheit, Klima und Geschmacksnoten.

In welchen Weinen erkennen wir die typisch provenzalischen Aromen wie Zitronenmelisse, Weinbergpfirsich oder Oliven? Wie verhält sich der leichtfüßige St. Joseph aus dem nördlichen, kühleren Tal zum edelsüßen Muscat aus dem heißen Süden? Natürlich darf auch ein prominenter Châteauneuf-du-Pape mit seinen Aromen von Blüten und orientalischen Gewürzen wie Sternanis, Zimt und Koriandersamen nicht fehlen. Erfahren Sie außerdem, welche Speisen mit den Weinen harmonieren – und welche nicht.

Initiale S Pilze

Südtirol

Südtirol
mehr Information

Klein, hoch gelegen, einzigartig: Südtirol besticht in seiner Sortenvielfalt mit sorgfältig gereiften Charakteren, die einmalige Weine haben müssen. Edle Tropfen dieser Region, in der sich die Flüsse Eisack und Etsch von den schneebedeckten Gipfeln des Nordens Richtung Süden hin zu den Feigen- und Olivenbäumen schlängeln, überzeugen mit großem Facettenreichtum. 

Wir lernen Weine kennen, deren bloßer Duft bereits Urlaubsstimmung aufkommen lässt. Den Weißburgunder etwa, der mit seiner Balance zwischen Feinfruchtigkeit und leichter Würze das ganze Terroir der Südtiroler Weinwelt reflektiert. Bei den Rotweinen ist es unverzichtbar, die aus der autochthonen Vernatschtraube ge- kelterten Vertreter zu gustieren. Sie bestechen mit ihrem typisch weichen und samtigen Geschmack von eingelegten Beeren und Bittermandeln. 

Zudem steht ein Pinot Noir auf dem Verkostungsprogramm. Aufgrund der wärmeempfindlichen, anspruchsvollen Trauben ist dieser Wein eigentlich keine Domäne Italiens – Südtirol bringt jedoch bemerkenswerte Ausnahmen hervor, die wir uns schmecken lassen.

Initiale B Basilikum und Rosmarin

Weine aus Burgund

mehr Information

Die Bourgogne ist die Heimat sehr alter Rebsorten. Die Weinregion bietet ihnen ideale klimatische Bedingungen sowie ein Terroir, in dem sie sich perfekt entfalten können. Und auch wenn die bekanntesten Weine die Premiers und Grands Crus sein mögen, so gibt es viele andere regionale Geheimnisse, die noch jeden Weinsinn feingeküsst haben.

Wir gustieren uns in die Vielfalt der prächtigen Angebote und lassen der ganzen Geschmackssensorik jede erdenkliche Chance, sich ihr Urteil zu erlauben. In diesem speziellen Fall harmoniert die Einzigartigkeit der Weine perfekt mit den Düften mediterraner Kräuter.

Initiale I Basilikum und Rosmarin

Das Weinland Italien

Weinland Italien
mehr Information

Unser südlicher Nachbar ist mit seiner jahrtausendealten Weinbautradition und hunderten von Rebsorten ein äußerst abwechslungsreiches Weinland. Erfinderische Winzer in knapp 20 Anbaugebieten begeistern mit ihren Erzeugnissen Einsteiger und Kenner gleichermaßen.

Von Sterzing bis Sizilien: Auf unserer Entdeckungsreise verhelfen wir Ihnen zu einem Grundverständnis über Terroir, Klima, Rebsorten und Macharten und statten Sie mit dem sensorischen Rüstzeug für die Verkostung unserer Italiener aus. Wir lassen uns die elegante Arneistraube aus dem Piemont ebenso schmecken wie den Südtiroler Gewürztraminer mit Noten von weißer Rose und exotischen Früchten. 

Außerdem begreifen wir am Beispiel der tiefroten, feinwürzigen Nebbiolo-Rebsorte aus Barolo und Barbaresco, wie sich kaum 20 km Luftlinie Entfernung zwischen zwei Anbaugebieten auf Textur und Aroma auswirken können.

Initiale Ö Kräuter

Weinland Österreich

Österreich
mehr Information

Kleines Land, große Qualität – Österreich verfügt über gerade mal 6% der Weinbaufläche Frankreichs, es spielt aber als »Weinwunderland« längst in der Weltklasseliga mit. Und ist dabei immer für eine Überraschung gut. Die hiesigen Weißen und immer mehr Roten begeistern mit ihrer außerordentlichen Geschmacksvielfalt und haben den Ruf als ideale Speisebegleiter.

Auf unserer Reise durch die österreichischen Wein­baugebiete spiegelt unsere Aus­wahl in etwa das Verhältnis von weißen (70%) zu roten (30%) Rebsorten wider: Die Vielfalt des Grünen Veltiner bis hin zu einer grandios ausbalancierten Cuvée werden uns den Oktober vergolden.

Initiale C Himbeere

Österreichische Cuvées

Österreichische Cuvees
mehr Information

Eine gute Cuvée ist wie eine großartige Hochzeit in der Flasche: Auf die Harmonie ehemaliger Gegensätze kommt es an, wenn die Liebe halten soll. Passend zum Hochzeitsmarsch erzeugen bei diesen Spitzenweinen die verschiedenen Noten und Klänge unterschiedlicher Trauben immer wieder erstaunliche Geschmackskompositionen.

Unter den Händen ambitionierter Kellermeister entstehen Jahr für Jahr außergewöhnliche Tropfen, die durch Charakter und Individualität überzeugen. Dabei faszinieren die Sorten Blaufränkisch, Zweigelt, Saint Laurent, Cabernet Sauvignon und Merlot in ihrer exquisiten Kombination gerne mit feinen Anspielungen an heimische Beeren und Gewürze.

Initiale R Zitrone

Riesling

Riesling
mehr Information

Einst in Adelshäusern und am Zarenhof teurer gehandelt als französischer Bordeaux, büßte der Riesling nach den Weltkriegen aufgrund von billiger Massen- produktion sein Luxus-Image ein. Mit dem Qualitätsstreben der jüngeren Winzer- generationen erlebt der Riesling derzeit eine sagenhafte Renaissance und erzielt in Versteigerungen weltweit Höchstpreise.

Wie keine andere Sorte trägt der Riesling die Handschrift der Natur, des Winzers und des Jahrgangs. Typischerweise gekennzeichnet durch seine mineralische, fruchtige Säure, bietet uns dieser Wein ein immenses Aromaspektrum von Apfel und Pfirsich über Quitte und getrocknete Marillen bis hin zu Honig und Ingwer. 

Wir verkosten und vergleichen Weine aus dem Moselgebiet und der Wachau und erfahren am eigenen Gaumen, welche unzähligen Hebel bei der Weinbereitung bewegt werden können, um Einfluss auf das Bukett zu nehmen. Wenn Sie wissen möchten, warum am Riesling durchaus etwas faul sein darf und welche Rolle die Smaragd-Eidechse spielt, sollten Sie dieses Seminar nicht verpassen.